logo00000203
Port
SBF´s
Ausbildung
Termine
Preise
Lehrbücher
Downloads
Kontakt
Pyro

“Pyro”- Schein für Seenotsignalmittel (Fachkundenachweis nach dem SprengPyro-2stoffgesetz) - Grundsätzliches:

Jedes Boot auf der hohen See oder im nahen Küstenbereich - gleich, ob Angelkahn oder Yacht - benötigt Mittel, um im Seenotfall Hilfe herbeizurufen.

Sicher, pyrotechnische Handfackeln oder Rauchsignale dazu sind frei erwerbbar. Allerdings “wirken” solche Mittel nur im Nahbereich und nur, wenn mögliche Helfer in Sicht sind.

Um überhaupt auch weiter entfernte Kräfte auf die akute Gefahr für Leib und Leben von Menschen aufmerksam zu machen, bedarf es Signalraketen. Und natürlich der behördlichen Erlaubnis , derartige Signalmittel erwerben, transportieren, lagern und im Notfall einsetzen zu dürfen. Im In- wie Ausland.

Voraussetzung für diese Erlaubnis sind ein Nachweis über Sachkunde nach dem Waffengesetz sowie der Fachkundenachweis nach dem Sprengstoffgesetz (FKN gem. § 1 Abs. III Erste SprengVO). Diesen Nachweis bezeichnet man im Yachtsport als so genannten “Pyro- Schein”.

Unsere Meinung dazu: Kleiner Schein, grosse Wirkung!

Denn: Ein kleines Pack Signalraketen findet auch auf dem kleinsten Angelkahn seinen Platz und es ist neben der persönlichen Rettungsweste ein leicht greifbares Stück Sicherheit für Jedermann .

Zur Zeit wird behördlicherseits diskutiert, ob der Pyro- Schein entfallen sollte. Gewisse namhafte Händler verkaufen schon zulassungspflichtige pyrotechnische Signalmittel, ohne sich den Pyro- Schein zeigen zu lassen. Aber wehe, Sie überqueren ohne Pyro- Schein eine Grenze mit ihren Signalmitteln, oder es passiert einer Person etwas mit Ihren Signalmitteln. Viel Spass, das zahlen Sie! Also: Pyro- Schein

Davon ab: Wie wollen Sie im Seenotfall wissen, wann und wie sie was genau “schiessen” müssen, damit Hilfe kommt... Also: Pyro- Schein

Von daher empfiehlt das Hannover- Yachting- Team allen Skippern, dieses leicht und rasch erwerbbare Moment an Sicherheit “mitzunehmen”.

Dabei verhält es sich wie mit der Feuerwehr: Man braucht sie nie, aber wenn´s brennt, dann weiss man, was man an ihr hat!

Voraussetzungen und Prüfung:

Die Prüfung erfolgt vor den amtlichen Prüfungskommissionen des Deutschen Motor- Yachtverbandes, des DMYV. oder des Deutschen Seglerverbandes, des DSV.

Zulassung:

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Besitz des SBF See oder SBF Binnen

Prüfung:

  • Theorieprüfung: 15 Fragen von insgesamt 60 Fragen sind zu beantworten (pro Frage 2 Pkte möglichm bei 24 Pkt. gilt die Theorie als bestanden)
  • Praktische Prüfung: Handling und Erklären von vier Signalmitteln

Info´s amtlicher Sportboot- führerschein Binnen

 

Info´s amtlicher Sportboot- führerschein See

 

Info´s UKW- Lizenzen SRC/ UBI

 

Info´s Pyro- Schein (FKN Seenot- Signalmittel

Koter

Impressum: Horst H. Wosnek, Heekweg 48, 48161 Münster, 0177-8970822
mailto skipper@hannover-yachting.de
© Copyright Hannover Yachting Horst H. Wosnek 2018. Alle Rechte vorbehalten.
Wir haben schon Kleineren für Weniger Betonschuhe verpasst. Capiche?